Batzdorf

Komorowice to jedna z najlepiej rozwiniętych i największych dzielnic Bielska – Białej. Przez

Komorowice ist einer der am besten entwickelten Stadtteile von Bielitz-Biala. Durch das Dorf laufen die Schnellstraße S1 (Bielitz - Teschen), die Staatstraße Nr 1 ((Bielitz - Tychy), Staatsstraße 52 (Bielitz - Glogoczow bei Krakau) sowie die Wojewodschaftstraße Nr. 942 (Bielitz - Weicsel), Alle kreuzen auf dem größten Knoten "Komorowice". Man kann herkommen mit dem Bus MZK Linie 3,19,29,32,33,50,51 und PKM Czechowice-Dziedzice Linie 5 und VII. Es gibt auch die Bahnstation Bielsko-Biala Komorowice bei der Straße Bielitz - Kattowitz.
Komorowice wurde 1977 an Bielitz-Biala angeschlossen. Vorher war es ein Dorf. Es wird auf das 18 Jh. datiert, als die Grundbesitzer deutsche Siedler heranholten. Einer davon war Berthold, der Gründer der Siedlung Villa Bartholdi, deutsch Bertholdsdorf. Mit de Zeit wurde die polnische Version Biertultowice verwendet. Der Nam en Komorowice erscheint erstmalig 1647. 1315 teilte Mieszko das Herzogtum Teschen an der Bialka in den teschener und den auschwitzer Teil ein.
1457 wurde von Gasimir den Jagellonen das Herzogtum Auschwitz nach Polen eingegliedert, wodurch Batzdorf  zwischen Polen und Schlesien aufheteilt wurde. Ab 1471 waren die Besitzer von Komorowice Krakowskie die Komorowskis aus Saybusch, danach die Alzener und die Drohojowski vom Stamm Korczak. Ab 1526 gehörte Batzdorf der Familie Habsburg. Nach der Ersten Teilung Polens gehörte das Dorf zu Österreich. Nach 1918 kam es bach Polen zurück.


Czas generowania strony: 0.011 s