Willkommen in Bielsko - Biala

        

                              den SURFTIPP findet man beim Hinunterblättern dieser Seite  !




 Es  gibt nicht viele Städte, so schön mit dem Grün von Bergen umgeben,  die so viele sehenswerte Altertümer, wie auch ein reiches Angebot an Dienstleistungen zu bieten haben. Aber gerade Bielitz-Biala kann man so beschreiben. Diese malerische Stadt zu Füßen der Kleinen und Schlesischen Beskiden hat eine reiche 700jährige Geschichte voller Ereignisse, sowohl kriegerische, wie kulturelle. Bereits seit der Entstehung der Stadt entstanden das Handwerk mir der Tuchmacherei an der Spitze, aber auch das Webereigewerbe entwickelte sich. So war die Stadt schon in jenen Zeiten eine vielkulturelle, da darin sowohl Polen, Deutsche, Tschechen und Juden wohnten. Dank ihnen entwickelte die Stadt sich sowohl kulturell wie  auch gewerblich und zum hervorragendsten Ergebnis  ihres Schaffens wurde das jetzige Rathaus.

Bielitz - Biala liegt auf der Höhe von 300 ? 400 m.ü.M. am Fuße dreier Berggipfel, die innerhalb der Verwaltungsgrenzen der Stadt liegen: Kamitzer Platte, Magurka und Rodelhütte. Der Stadtteil Straconka, bzw. der Ostbezirk von Bielsko-Biala reicht bis an den Fuß der Kleinen Beskiden ( den Paß von Przegibek), indessen ist der südlichste Teil das Wilkowitzer Tor.

 

Heute ist Bielitz-Biala eine Stadt, die sich dynamisch entwickelt. Immer noch werden alte, stillgelegte Fabriken, nach dem in dieser Region schon ausgestorbenen Textilgewerbe, in moderne Büros oder Nutzlokale umgestaltet. Es entwickelt sich ebenso die Infrastruktur

Des Straßenwesens dank dem Ausbau von Umgehungsstraßen, die den Verkehr erleichtern. Diese Stadt ist ein großer Straßen- und Bahnknotenpunkt mit bequemen Anschlüssen in alle Richtungen. Eine vollständige Renovierung erfahren viele Kulturerbe wie z.B. das Schloß von Sulkowski oder die anmutigen Bauwerke auf dem Alten Ring in Bielitz. Man sollte auch erwähnen, daß schon seit vielen Jahren im doch prestisischen Forbes die Stadt Bielsko-Biala

Die Vorzugsstelle zwei unter den polnischen Städten im Hinblick auf die Unternehmertätigkeit einnimmt.

Die Touristen ziehen in das sog. Kleine Wien vor allem die schöne Architektur sowie die überaus schönen Bergwanderwege an, die schon im Stadtzentrum von Bielitz-Biala beginnen. Diese Stadt unterscheidet sich von anderen Städten dadurch,, daß es von malerischen Bergen umgeben wird, die mit ihrer Schönheit wie durch die Vielfalt der Landschaften begeistern. Bielitz-Biala ist auch das Zentrum der Beskidenregion ? es zieht die Touristen auch durch seine Skilifte und Erholungsgebiete an, wie z.B. die herrliche Rodelbahnstrecke. Wichtig ist auch, daß die Stadt die größte Stadt der Euroregion Beskiden ist, welche die gemeinsamen Grenzgebiete von Polen, der Tschechei und der Slowakei verbindet.

Beachtung verdient auch die Kultur dieser historischen wie zugleich modernen Stadt.

Der Alte Ring ist ein Ort der Begegnung vom Jungen wie Alten in seinem faszinierenden Charme der Cafes, Gaststätten sowie Pubs. Bielitz-Biala kann man als eine Stadt mit vielerlei Ausstellungen und Festlichkeiten bezeichnen . Das ist ein Ort, an dem viele internationale Kulturereignisse stattfinden, wie z.B. Internationales Festival der Puppenkunst oder das Bielitzer Jazz-Treiben, jährlich stattfindende traditionelle Messen (Tage von Bielitz-Biala, Fest der Kultur der Wissenschaft, Kunst u.dgl.). Die gewannen sich Freunde, auch aus anderen Städten.

Dank besonderer Denkmale, wie z.B. das einzige Denkmal in Polen von dem großen Reformator Martin Luther , zieht Bielitz-Biala Touristen wie auch neue Bewohner an. Junge Leute, die erst das Leben von Erwachsenen anfangen, erwählen häufig gerade Bielitz wegen seinem entwickelten interessanten Angebot an Lehrmöglichkeiten aber auch wegen neu geschaffener Arbeitsplätze, durch die ständige Stadtentwicklung entstehen.

Zusammenfassend, die Stadt bietet sich jedem zu einem Besuch an. Dank der Nähe des Gebirges kann man ganz schnell dem täglichen Streß und Stadttrubel entfliehen und im Schoße der Natur entspannen. Das erleichtern uns der günstig geregelte Verkehr wie auch die Vielfalt der reichlichen Dienstleistungen. Interessante Festveranstaltungen und Messen tragen dazu bei, daß sich in dieser Stadt niemand langweilen wird. Die Stadt entwickelt sich schnell weiter, was für Arbeitsuchende günstig ist. Unser ?Kleines Wien? fasziniert und wird noch über viele Jahre fesseln. Deshalb ist ein Besuch lohnenswert, wenn auch nur für eine Stipvisite zum Kennenlernen seiner Reize als ein faszinierender Ort. Bielitz-Biala ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für alle Bergtouren, bietet aber auch selbst eine Vielzahl an touristischen Attraktionen ? angefangen beim architektonisch interessanten Stadtzentrum, über Museen, Bildgalerien sowie anmutige Kaffeehäuser und Gaststätten.

Statistik:
- Oberfläche: 124,51 km?
- Bevölkerung: 176 453
- Bevölkerungsdichte: 1417 Pers./km?
- Geographisch Lege 49.82093°N / 19.05029°E.

Bielsko-Biala war 1975-98 ein Land/ = Wojewodschaftstadt, jetzt ist es  eine Kreisstadt und Stadtgemeinde.

                                SURFTIPP

 Im Internet-Portal   www.beskidia.pl  findet man  Ansichtskarten von Bielitz-Biala und Umgebung, und viele  deutsche  Beschreibungen als Kommentare dazu.  Es gibt schon mehr als 1600 Bilder !  Dieses Portal wird fast täglich ergänzt. Mit dem Klick auf ein  Bild wird es vergrößert angezeigt. Man kann auch die deutschen Beschreibungen  sehen, der 2. Klick zeigt das Vollbild,  aber ohne deutschen Text.                  Die Bildserien „Podroz w czasie und „Galerie“sind besonders interessant.

Ein Klick auf  BIELSKO na zywo  zeigt den Blick der Videokamera vom Kirchturm  auf den Ringplatz mit den sich dort bewegenden Passanten!

In Bielsko i Okolice gibt es eine deutsche Beschreibung von Bielitz-Biala.

Fast alle Bilder haben die deutsche Flagge de . Ein Klick darauf  öffnet eine Seite, auch mit deutschem Text zu diesem Bild.

Jede Zahl ( 1 –55) in der untersten Zeile  öffnet eine neue Serie von Bildern.  

Einzelne Bilder oder Serien findet man so:  

   podroz w czasie (Zeitreise) – wybraj (Auswahl) – aus der Serie auswählen (Jahrzeitraum) z.B. 1930-1939 -  die Serien Nr.6, 11,12 am unteren Rand  bringen dann z.B. die Wehrmacht-Bilder von 1939.

Galerie    in der Serie 3 sieht man die schönen Kirchenfenster vom Richard Harlfinger in der kath. Pfarrkirche in Bielitz.

=====================================================

    Kategorje                    Kategorien

 Surftipps        diese Hilfsseite anzeigen (fehlt  noch)

 Willkommen           deutsche Einführung

  Bielsko i okolice        BIELITZ und Umgebung

  Ostatnio dodane                        zuletzt zugefügte Bilder

  GALERIE                                                Bildergalerien

   Najpoipularnejsze                                 populärste Einzelbilder

   Podroz w czasie                                 Zeitreise durch die Geschichte

 

Architektura                   Bauwerke

Bielski Syjon                 der Bielitzer Zion

Bielsko na zywo            Blick mit der Filmkamera vom Kirchturm

Dzielnice                       Stadtviertel  u. Nachbardörfer   

                                             zeigt die Stadtviertel von BB.

                                                               Klick auf  xx   (rechte untere Ecke) bringt                                                                                                       Beschreibungen zu den früher deutschen Dörfern

 Fabryki i Firmy                 Fabriken und Firmen             

 Filmy archiwalne              Archivfilme

  z nowym ujeciem           neu Erfaßtes

Gory w miescie                die Berge in der Stadt

Hotele                               Hotels

Inne                                  adere

Klimczok                          der Berg Klimczok

Komunikacja                    Verkehr

Koszary                            Kasernen

Koscioly                             Kirchen, der Dom

Litografie                           Lithografien, Bilder

Militaria                             Militärisches

Panorama miasta            Stadtansichten

Place i pomniki                Plätze u. Denkmale

Poczta Glowna                Die Hauptpost

Portrety mieszkancow    Bewohner-Porträts

Ratusz Sparkassa          Rathaus, die Sparkasse Biala

Rynek                              Ringplatz in Bielitz

Stafanka Kozia Gora       Stephanshütte, Grünenplan

Synagogi                          Tempel in Bielitz u. Biala            

Szkoly                              Schulen

Szyndzielnia                    die Kamitzer Platte

Teatr Miejski                    Stadttheater

Ulicowka                           Straßenansichten

Wolny czas                       Freizeit

Wspomnienie PRL           Erinnerung Volksrepublik Polen

Wysoki Trotuar                 das Hohe Trottoir

Wzgorze                           die Straße Stadtberg

Zamek Sulkowskich         Stadtschloß (jetzt Museum)                                                      

Zdarzenia                          Ereignisse

Bystra                                Dorf Schlesisch Bistrai

Cieszyn                             Teschen

Czaniec

Czechowice                      Tschechowitz – Dzieditz

Grodziec

Ilownica

Inne miejscowosci             andere Orte

Istebna

Jaworze                              Ernsdorf

Kobiernice

Kozy                                    Kosy (Seibersdorf)

Mazancowice                     Matzdorf

Pisarzowice                       Schreibersdorf

Porabka                              Porombka an der Sola

Rudzica

Schroniska Gorskie            Schutzhäuser im Gebirge

Skoczow                             Skotschau

Szczyrk                               der bekannte Gebirgs-Kurort

Ujsoly

Wilamowice                        Wilemsau



Alois Kremsa
Czas generowania strony: 0.008 s